Koordinierter Netzentwicklungsplan

Am 30. April 2012 wurde Gas Connect Austria GmbH per Bescheid als Marktgebietsmanager offiziell bestätigt. Der Marktgebietsmanager kommt der Verpflichtung im Gaswirtschaftsgesetz 2011 gemäß § 14 Abs 1 Z 7 nach, und erstellt in Abstimmung mit dem Verteilergebietsmanager AGGM (VGM) und mit den österreichischen Fernleitungsnetzbetreibern unter Berücksichtigung der Langfristigen Planung jährlich einen Koordinierten Netzentwicklungsplan (KNEP) für den Planungszeitraum von jeweils 10 Jahren. Nach Genehmigung des Koordinierten Netzentwicklungsplans wird dieser veröffentlicht.

 

Ziele des Koordinierten Netzentwicklungsplans sind insbesondere 

  • die Deckung der Nachfrage an Leitungskapazitäten zur Versorgung der Endverbraucher unter Berücksichtigung von Notfallszenarien
  • die Erzielung eines hohen Maßes an Verfügbarkeit der Leitungskapazität (Versorgungssicherheit der Infrastruktur)

  • die Deckung der Transporterfordernisse

  • die Pflicht zur Erfüllung des Infrastrukturstandards gemäß Art. 6 der Verordnung (EU) Nr. 994/2010 im Marktgebiet